Tolle Feststimmung auf dem Schützenfest des
Allgemeinen Schützenvereins in Lette e.V.


Über Neubeginn, Schützenfest und Abschied:


Königspaar
Bernd Waltering und Königin
Julia Kleina
feiern ihre Königswürde!
"Spontan aber glücklich"
 

Mit dem 312. Schuss  machte sich Bernd Waltering am Montag den 21. Juli zum Regenten des Allgemeinen Schützenvereins Lette. Zuvor, mit dem 310. Schuß, wurde Lukas Pfertner zum Bierkönig gekrönt.

Hitzewelle pur war  am Samstag und am Sonntag angesagt beim Schützenfest des Allgemeinen Schützenvereins Lette. Einen Nachfolger für den scheidende Schützenkönig Andreas Remmert wurde in diesem Jahr mehr "aus Versehen" und spontan gefunden, denn der neue König traute seinen Augen nicht als der Vogel von der Stange fiel. Eigentlich wollte der nun amtierende König nur das es weiter geht und ´besorgte sich eine Schießkarte, Als er dann, nach einem kurzen Gespräch mit dem Schießmeister Franz Volpert einen gezielten Schuß abgab und der Vogel von der Stange fiel traute Bernd Waltering seinen Augen nicht.

Auch als ihm seine Fußballerkollegen, Freunde und Familie sowie und der Vorstand herzlich gratulierten konnte der frisch gebackene König es selber noch gar nicht richtig glauben. Gesagt getan, Lette hat einen neuen Schützenkönig.

Zur Seite steht Bernd Waltering für das kommende Jahr Königin Julia Kleina,  Den Thron vervollständigen als Ehrendamen Conny Austerschulte und Sonja Waltering sowie die Ehrenherren Oliver Dargel und Andreas Schulze Welling. Conny Austerschulte kam erst am Abend zum herrlich anzusehenden Thron dazu, da sie Spätschicht hatte und in Köln arbeitet. Alles ganz spontan und trotzdem am Ende alles gut. "Wir haben einen ganzen jungen Thron, dass wird bestimmt ein rauschendes Fest heute Abend und ein schöner Abschluss unserer Schützenfestes!" so Vorstand und Pressewart Frank Elsbecker.


Siehe auch im Fotoalbum / Über 800 Bilder online
Besuchen Sie die Seiten des Königspaares 2014
siehe auch unter Aktuelles

Petrus meinte es gut mit den Akteuren und zahlreichen Zuschauern des Allgemeinen Schützenfestes in Lette am Samstag und am Sonntag im Windmühlendorf Lette. Die Sonne war in diesem Jahr ununterbrochen aktiv und die Verantwortlichen und Besucher des diesjährigen Schützenfestes hatten schon fast mit ein wenig mit der Hitze zu kämpfen. 

"Bevor wir feiern möchten wir den Verstorbenen aus den beiden Weltkriegen gedenken1" betonte Alfons Hummelt, Vorsitzender des Allgemeinen Schützenvereins. Und so begann das alljährliche Schützenfest mit einer Messe für die verstorbenen Schützenbrüder am Samstag in der Letteraner "St. Johannes Babtist Kirche". Anschließend besuchten viele hundert Gäste den abendlichen Schützenball mit der Tanzband "Modus" und Auftritten der Tanzgruppe.

Nachdem sonntäglichen traditionellen Frühschoppen im Festzelt mit der Musikkapelle Holtwick, Auftritten der Tanzgruppe, sowie eine Ausstellung der Fahnenschläger, die in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feierten. Bildlich konnten sich die vielen Besucher einen Eindruck von 60. Jahre Fahnenschlag in Lette machen. Nachmittag rückten dann stark besetzte Kompanien zum Antreten vor dem Feuerwehrgerätehaus auf der Florianstraße an. Hauptmann Michael Bußmann begrüßte die angetretenen Schützen und war begeistert von der Resonanz. Besonders die vielen deutschen Fahnen machten deutlich, dass die Kompanien noch im Weltmeistertaumel waren.
   

 

Das noch amtierende Königspaar Andres Remmert und Barbara Weiling freuten sich über die vielen hundert Zuschauer, die der großen Königsparade trotz großer Hitze beiwohnten. Ein Kutschenpferd zollte den hohen Temperaturen Tribut und fiel kurzfristig aus, so dass das Königspaar zu Fuß den großen Festplatz erreichen musste. Zuschauer kümmerten sich um Wasser für das Pferd um es wieder aufzupäppeln. Kurze Zeit später stand es dann auch wieder. Stolz marschierten dann die Kompanien auf dem großen Festplatz im Präsentiermarsch an  das  Königspaar vorbei und salutierten. Das Königspaar mit den Ehrendamen und Ehrenherren mussten dann, gut unter einem Regenschirm vor der Sonne geschützt, zu Fuß zum Festzelt zurück und verfolgten das weitere Geschehen. Silberkönig feierte in diesem Jahr Josef Segbert. Er regierte vor 25 Jahren mit seiner Königin Margret Hils, Ehrendamen waren Hedwig Segbert und Hildegard Hörbelt.

Am Sonntagabend stand dann die Polonaise durch das Windmühlendorf und der große Zapfenstreich auf dem Festplatz auf dem Programm. Anschließend wurde im Festzelt das alte Königspaar noch einmal ordentlich gefeiert. "Es ist ein berauschendes und faszinierendes Fest, einfach insgesamt ein tolles Jahr!" schwärmte Vorjahreskönig Andreas Remmert und fügte hinzu, dass er die Tanzgruppe ganz besonders loben möchte. Ein großer Dank geht auch an die Fahnenschläger, die aus Anlass des 60. Jubiläums beim Antreten ein Eis spendierten.

Um den Festplatz Montags am Sportplatz an der Bruchstraße wird der Allgemeine Schützenverein Lette e.V. zu Recht beneidet. Alle nur denkbaren Vorzüge sind in ihm vereint. Er liegt in unmittelbarer Nähe der Ortsmitte und ist auch mit dem PKW von Norden und Süden leicht zu erreichen, scheint aber kilometerweit entfernt zu sein von allem Betrieb und allem geschäftigen Lärm der heutigen Zeit. Und so war es auch wieder in diesem Jahr. Leider spielte der Wettergott am Schützenfestmontag nicht so richtig mit. Teilweise regnete es wie aus Kübeln. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Der Festplatz war wieder einmal bis auf den letzten Platz gefühlt und viele erlebten an der Vogelstange ein faszinierendes Schauspiel, was ja wie berichtet mit einem neuen Königsthron endete. 

Den "Kampf um den Bierkönig" trugen fast ausschließlich die Fahnenträger und die Fahnenschläger gegeneinander aus. Am Ende hatte Lukas Pfertner von den Fahnenträger die Nase vorn und sicherte sich den Bierkönig.

Hier ein paar Bildeindrücke diesjährigen Schützenfestes des Allgemeinen Schützenvereins Lette e.V.

 


Die Regentschaft des Königspaares 2013, König
Andreas Remmert und Königin  Barbara Weiling ist am Schützenfest-Sonntag mit der großen Königsparade auf dem Letteraner Festplatz zu Ende gegangen. Aus unerklärlichen Gründen machte in diesem Jahr ein Pferd im Kutschwagengespann schlapp so das das alte Königspaar zu Fuß zur Königsparade laufen musste. Der guten Laune tat das aber keinen Abbruch. Mit einem rauschendes Fest im herrlich geschmückten Schützenfestzelt beendeten die beiden nach einem tollem Jahr fast schon ein bisschen wehmütig ihre Regentschaft.

Wir blicken zurück:
Im Jahre 2013 dauerte es außergewöhnlich lange, ehe über 1500 Gäste des Allgemeinen Schützenvereins ihren neuen Majestäten feiern konnten.
Andres Remmert zielte und schoss. Daneben. Dann griff er zur quietschgelben Rassel. Kurze Zeit später schoss Andreas Remmert erneut. In regelmäßigen Abständen zieht er den Stimmungsmacher – zwei aufeinander klatschende Hände – aus seiner Hosentasche und spornte die Schützen des Allgemeinen Schützenvereins Lette an. Obwohl sich das Federvieh als „ausgewachsenes Raubtier“ erwies, wie ein Schütze behauptete, blieb Andreas Remmert an der Vogelstange. Teilweise versucht er sein Glück sogar mehrere Male hintereinander. „Die Beteiligung war gut. Andreas Remmert gehörte zum engeren Kreis der Anwärter“, verriet Alfred Hörbelt, zweiter Vorsitzender des Allgemeinen Schützenvereins.

Ein würdiger Nachfolger von Vorjahreskönigin König Anne Sandscheiper stand dann um 14:30 Uhr  mit dem 321. Schuß fest. Lette hatte einen neuen König. Bei über 30 Grad im Schatten waren allen Schattenplätze schnell belegt und mit viel Freude konnten die Besucher wieder mal ein beeindruckendes Schauspiel an der Vogelstange erleben.  Der neue Schützenkönig des Allgemeinen Schützenvereins Lette e.V., de im gleichen Jahr auch seinen 50. Geburtstag feierte strahlte überglücklich und machte sich mit dem Königsschuss sein schönstes Geschenk.


siehe auch unter Königspaar 2012
siehe auch unter Schützenfest 2012
siehe auch im Fotoalbum

       

 

Über einen Eintrag ins Gästebuch würden wir uns freuen!

Allgemeiner Schützenverein Lette e.V.
Copyright © 2002 - 2013  Webmaster Allgemeiner Schützenverein Lette e.V

02.08.2014